28.08.2021 – 04.09.2021

Welche Optionen habe ich?

Selbstanreise mit dem Auto/ Anreise mit dem Flugzeug

Du hast die Option deine Reise selber mit deinem eigenen Auto anzutreten, du buchst dir selber
einen Flug oder du überlässt es uns und wir buchen dir zu einem bestimmten Festpres einen Flug nach Montenegro. Es hat beides seine Vor -und Nachteile, doch die Entscheidung bleibt ganz bei dir.

Im Folgenden haben wir dir die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

ROADTRIP MONTENEGRO MIT DEM EIGENEN AUTO: DIE ANREISE.

Bis nach Montenegro sind es von Wien aus ungefähr 1.100km. Die schnellste Route führt über Österreich, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, dann wieder kurz durch Kroatien und schlussendlich folgt Montenegro.


Österreich: Von Wien fahrt ihr los auf der Autobahn A2 Richtung Graz. Beim Knoten Graz folgt ihr der Beschilderung Richtung Spielfeld und nach ca. 40km erreicht ihr dann den Grenzübergang Spielfeld/Slowenien.


Slowenien: Sobald eine Autobahnvignette (wir empfehlen eine Monatsvignette für 30€ auch für die Rückfahrt) für Slowenien gekauft wurde, folgt ihr der Beschilderung weiter Richtung Zagreb. Nun fahrt ihr weiter auf der A4 bis zur kroatischen Grenze. 


Kroatien: In Kroatien zahlt man auf den Autobahnen je nach Strecke Mautgebühren. Bei der Auffahrt zieht man einen Bon, den man dann bei der Ausfahrt wieder abgibt, wodurch die fällige Gebühr ermittelt wird. Diese kann in Euro oder Kuna bezahlt werden. Sobald ihr den Grenzübergang Slowenien/Kroatien durchfahren habt, fahrt ihr weiter Richtung Zagreb und folgt dort der Beschilderung nach Split/Rijeka und Dubrovnik.  In der Ortschaft Ploče endet die Autobahn und nach ca. 45 km erreicht ihr den kroatisch/bosnischen Grenzübergang 

Bosnien-Herzogowina: An der Grenze Kroatien/Bosnien-Herzogowina gibt es das erste Mal eine richtige Grenzkontrolle, an der ihr euren Pass herzeigen müsst. Anschließend fahrt ihr ungefähr 10km entlang der Küste, bis ihr wieder zum bosnisch/kroatischen-Grenzübergang kommt und erneut euren Pass herzeigen müsst.

Kroatien: Nun folgt ihr der Küstenstraße weiter, an Dubrovnik vorbei, bis zum kroatisch/montenegrinischen-Grenzübergang.  

Montenegro: Die Einreise ist relativ unkompliziert. Einzig die grüne Versicherungskarte (die Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr) müsst ihr mitnehmen und vorzeigen. Falls ihr die Karte nicht vorzeigen könnt, muss direkt bei der Einreise eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden, welche eine Gültigkeit von 15 Tagen hat. Außerdem braucht ihr für die Einreise euren Reisepass, da der Personalausweis nicht immer akzeptiert wird. Wir bitten euch um ein umsichtiges Fahren, da sich durch die gebirgige Landschaft mit zahlreichen Schluchten und Kurven ein unübersichtliches Straßenbild ergibt. Ihr befindet euch nun in Montenegro und folgt der Küstenstraße weiter bis Kamenare, wo ihr mit der Auto-Fähre für ca. 4,50€/pro Auto, ans andere Ufer gebracht werdet. Dort angekommen geht es die Küstenstraße entlang der Städte Tivat, Budva, Sv. Stefan, Petrovac und Bar bis nach Ulcinj. Dort befindet sich das Ziel der Reise: „Hotel Azul Beach Resort“ (Velika Plaza, 85360, Montenegro).

Wer schnell reist, der reist teuer. Auf der Strecke fallen einige Mautgebühren an, die gleich am Anfang ein kleines Loch im Portemonnaie hinterlassen. Außerdem müsst ihr mit Treibstoff kosten für circa 1.100km rechnen.


Slowenien: In Slowenien herrscht die Vignettenpflicht. Die Wochen-Vignette kostet für normale PKW 15,00€. Wir empfehlen euch die Monats-Vignette um 30,00€ zu kaufen, um auch für die Rückfahrt vorgesorgt zu haben!


Kroatien: In Kroatien zahlt man auf den Autobahnen je nach Strecke Mautgebühren. Bei der Auffahrt zieht man einen Bon, den man dann bei der Ausfahrt wieder abgibt, wodurch die fällige Gebühr ermittelt wird. Da auf dem Hinweg über 400km Autobahn genutzt wird, betragen die Kosten knapp 40,00€ (kann in Euro oder Kuna bezahlt werden).

Montenegro: In Montenegro gibt es keine Maut- oder Vignetten-Gebühr. Ihr zahlt nur für das Übersetzen mit der Fähre, was ca. 4,50€ kostet.

3. Dokumente

Für die Einreise nach Montenegro benötigt Ihr die grüne Versicherungskarte (die Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr, kostenfrei bei eurer Kfz-Versicherungsgesellschaft erhältlich). Falls Ihr die Karte nicht vorzeigen könnt, muss direkt bei der Einreise eine Art Haftpflichtversicherung, mit einer Gültigkeit von 15 Tagen, abgeschlossen werden.

Ebenfalls benötigt Ihr für die Einreise eure Reisepässe (mindestens noch 3 Monate gültig), da Personalausweise nicht immer akzeptiert werden.

4. Abreise

Der Check-Out im Hotel ist bis 12 Uhr erledigt und ihr könnt noch einmal die wunderschöne Landschaft Montenegros genießen wehrend ihr weiter Richtung Heimat fahrt. Diese Woche wird euch noch lange in Erinnerung bleiben und so manche Story wird euch zu Hause keiner glauben wollen!

Buche deinen Flug über uns

Hin- & Rückflug (28.08.2021 & 04.09.2021) vom Flughafen Wien Schwechat nach Montenegro Podgorica
(Austrian Airlines/Montenegro Airlines + inklusive Transferbus zum Hotel)

Preis: € 300 pro Person

Flugzeug

1. Dokumente

– Reisepass (mindestens noch 3 monatige Gültigkeit) für die Einreise, da der Personalausweis nicht immer akzeptiert wird.

– E-Ticketnummer oder Bordkarte der jeweiligen Fluggesellschaft.

2. Gepäck

Es darf bei den von uns gebuchten Flügen jeweils ein Handgepäckstück und ein Freigepäck mitgenommen werden.

Montenegro Airlines: Handgepäck max. 8kg (55x40x20cm)

Freigepäck max. 23kg

Austrian Airlines: Handgepäck 8kg (55x40x23cm)

Freigepäck max. 23kg 

3. Anreise

Nach dem Flughafen Check-In geht’s mit dem Flieger von Wien nach Ulcinj. 

Ihr habt euren Flug über uns gebucht:

Dann werdet ihr in Podgorica angekommen von eurem Reiseleiter und Partyguide in Empfang genommen. Euer Transferbus bringt euch in nur 50 Minuten zum Hotel. 

Ihr habt euren Flug selbst gebucht:

Vor dem Flughafen warten immer genug Taxis. Die knapp 40-minütige Fahrt kostet euch ungefähr 60,00€ vom Flughafen Podgorica nach Ulcinj zu eurem Hotel Azul Beach Resort (Velika Plaza, 85360, Montenegro).

Weiter geht es mit dem Check-In, wo wir euch noch mit weiteren Infos und Insider-Tipps rund um Ulcinj versorgen. Die lange Anreise war zwar anstrengend, jetzt aber nur nicht schlapp machen. Nach etwas Zeit um Hotel und Zimmer zu erkunden, kurzem ausruhen und essen, erwartet euch die erste aufregende Party im Nachtleben Montenegros.

4. Aufenthalt

Erst einmal ist nach einer langen Partynacht Ausschlafen angesagt. Entspannt wird in den Tag gestartet, egal ob am eigenen Strand oder dem berühmten Beachclubs mit feinsandigem Traumstrand. Neben Relaxen, könnt ihr hier ganz easy neue Leute aus allen Nationen kennenlernen, tagsüber am Partystrand feiern und auf Flirtkurs gehen – Blick auf das traumhafte tiefblaue Meer inklusive. Alternativ habt ihr die Möglichkeit einen unserer kulturellen oder actionreichen Ausflüge zu machen.
Abends geht es in die Party Area von Ulcinj, um dem Rest der Welt zu zeigen, was wir unter feiern verstehen. 

5. Abreise

Heute startet der Flieger wieder Richtung Heimat. Der Check-Out im Hotel ist bis 12 Uhr erledigt und der Transferbus oder das Taxi (buchbar bei der Rezeption) holt euch rechtzeitig vom Hotel ab.  Der Flieger hebt ab und noch am selben Tag landet ihr wieder in Wien. Diese Woche wird euch noch lange in Erinnerung bleiben und so manche Story wird euch zu Hause keiner glauben wollen!

Bleib in Kontakt mit uns